Kategorie Gedicht

Und wieder blaut ein neuer Tag

Im Roman klingen Opern, Bilder und Gedichte an. Ein Beispiel ist das Gedicht „Today“ von Thomas Carlyle (1795-1881). Es taucht in unterschiedlichen Zusammenhängen und gewandelter Zitierweise auf. Ein Beispiel dazu von S. 446 der Ausgabe von zweitausendeins: „Gereizt warf er die Zeitung auf die Fensterbank und schaute hinaus in den grauen Himmel. – Es blaut […]

Im Fluss seien

Wir sind die Zeit. Wir sind die berühmte Gleichung von Heraklit dem dunklen Denker. Wir gleichen dem Wasser, nicht dem harten Diamant Sind was sich verliert, nicht das was bleibt. Wir sind dieser Fluss und wir sind dieser Grieche, der sich darin betrachtet. Sein Spiegelbild wandelt sich im Wasser, dem wechselhaften Spiegel, diesem Kristall der […]

Flüssen gleich

Wir sind die Zeit Sind die berühmte Parabel von Heraklit dem Obskuren. Wir sind wie das Wasser, nicht wie der harte Diamant Das was sich verflüchtigt, nicht das was bleibt. Wir sind dieser Fluss und sind wie jener Grieche, der sich im Fluss betrachtet. Sein Abbild verändert sich im Wasser wie in einem wechselhaften Spiegel […]

Son los ríos

Somos el tiempo. Somos la famosa parábola de Heráclito el Oscuro. Somos el agua, no el diamante duro, la que se pierde, no la que reposa. Somos el rio y somos aquel griego que se mira en el rio. Su reflejo cambia en el agua del cambiante espejo, en el cristal que cambia como el […]

LebensArt Norwegen

....Interessantes und Neues aus Norwegen. Erlesenes - Gelesenes von Lindesnes bis Svalbard. ......

mauve

chanson, Hannover

ribbonfarm

constructions in magical thinking

Columbia Science Review

Spreading Scientific Literacy

wellenbergemeer

zwischenWellenaufBergenundMeer

The WordPress.com Blog

The latest news on WordPress.com and the WordPress community.

Las cosas de Silvia

Todas aquellas cosas que me acercan al alma

Briefe von Nicola

Ein Reiseblog